Erste Überraschung bei der WM

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Weltmeisterschaft
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nach den beiden Auftaktsiegen der Gastgeber am gestrigen Donnerstag gab es heute gleich die erste Überraschung.

Angola gelang im ersten Spiel der Gruppe D in Kopenhagen ein knapper 24:23 (12:8) Erfolg gegen Katar, immerhin Vizeweltmeister von 2015. Angola, dass sich als 3. der Afrikameisterschaft 2018 für die WM in Dänemark und Deutschland qualifiziert hat, lag über weite Strecken der Partie in Führung. Erst drei Minuten vor Spielende konnten die Kataris um Star-Torhüter Danijel Saric beim 22:23 erstmals nach dem 0:1 wieder in Führung gehen.

Der nach dem Spiel als Man of the Match gewählte Rome Hebo glich im Gegenzug zum 23:23 Unentschieden aus. Der an diesem Tag glücklos agierende katarische Rückraumspieler Rafael Capote scheiterte mit seinem letzten Wurf am Schlussmann aus Angola und fast mit dem Schlusspfiff traf Claudio Chicola zum viel umjubelten 24:23 Endstand für Angola.

In der zweiten Nachmittagspartie unterlag Japan, mit dem ehemaligen deutschen Nationaltrainer Dagur Sigurdsson, Mazedonien klar mit 29:38 (13:18) Toren. Kiril Lazarov (8 Tore) und Dejan Manaskov (7 Treffer) waren die besten Werfer für Mazedonien um den spanischen Trainer Raul Gutierrez.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

27.03.2019 20:30
EHF Cup, 6. Spieltag
  
TSV Hannover-Burgdorf - RK Nexe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 25.03.2019 21:08:27
Legende: ungespielt laufend gespielt