Karriereende: Der Kapitän geht von Bord

Foto: Verein

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach dieser Saison ist Schluss: Helge Janßen beendet seine lange Sportlerkarriere zum Ende dieser Spielzeit. Der 9. November ist in der deutschen Geschichte ein wichtiges Datum und auch in der langen Handballkarriere von Helge Janßen war der 313. Tag im Jahr 2002 ein besonderer:

Im Spiel gegen den Stralsunder HV erzielte der damalige Nachwuchsspieler Janßen sein erstes (Zweitliga-)Tor für die damals neu gegründete HSG Varel. Eine Woche später folgte dann auch der erste Treffer vor heimischer Kulisse in der heutigen Manfred-Schmidt-Sporthalle.

Janßen war zu Saisonbeginn 2002/2003 aus der Jugend in den Erwachsenenbereich der HSG Varel gewechselt, konnte aber zunächst noch nicht eingesetzt werden. Die Premiere erfolgte dann am 5. Spieltag der Saison im Spiel gegen den SV Anhalt Bernburg. Damals gilt Janßen als "Alternative im Rückraum", wird dann aber schnell zum Kreisläufer "umgeschult". Im Laufe der Jahre wird der heute 34-jährige immer häufiger in der Abwehr eingesetzt und ist schließlich als "Abwehrchef" eine feste Größe. Heute ist Helge Janßen nicht nur der Kapitän der SG VTB/Altjührden, sondern auch Publikums-liebling und ein Vorbild für alle heranwachsenden Handballsportler.

Nach einem halben Leben im Trikot der HSG Varel, HSG Varel-Friesland und der SG VTB/Altjührden ist zum Ende dieser Spielzeit nun Schluss mit der aktiven Karriere. "Es wird unmöglich sein, diese Lücke sofort zu schließen", sagt SG Pressesprecher Andreas Henk, "aber erst einmal freuen wir uns auf die sechs weiteren Spiele in dieser Saison, und wünschen uns, dass wir dann zum Abschluss mit Helge zusammen den Klassenerhalt in der 3. Liga feiern können".

Foto: Immer mit vollem Einsatz: Helge Janßen (rotes Trikot, Mitte) beendet seine lange Handballerkarriere zum Ende dieser Spielzeit.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.