Baggerseepiraten mit Rückenwind ins Derby

Bild: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dank eines couragierten Auftretens konnten sich die Baggerseepiraten am vergangenen Wochenende knapp mit 28:27 gegen die SG Leutershausen durchsetzen und überzeugten dabei vor allem durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Top-Torjäger Timo Kaiser markierte 8 Treffer (darunter 5 Siebenmeter) und Torhüter Sandro Friedrich zeigte nicht nur eine bärenstarke Leistung zwischen den Pfosten, sondern trug sich zudem gleich zweifach in die Torschützenliste ein. Dennoch mussten die zahlreichen Fans der HSG bis kurz vor Ende zittern, denn angesichts einer komfortablen 27:21 Führung nach dem 3. Treffer von Michael „Air“ Weidinger ließen die Rodgauer die Zügel schleifen und die Gäste von der Bergstraße kamen bis auf einen Treffer heran, ehe Routinier Tim Henkel mit einer beherzten Aktion von Rechtsaußen das vorentscheidende 28:26 markierte. Damit konnten die Männer von Trainer Jan Redmann (siehe Foto) den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen und sich mit nunmehr 27:21 Punkten wieder bis auf einen Punkt an Platz 3 annähern.

Nun soll mit einem Erfolg im Prestigeduell gegen die Bieberauer Falken nachgelegt werden. Die in der Vergangenheit immer sehr intensiv geführten Auseinandersetzungen mit den Nachbarn aus dem Odenwald gehören zu den Highlights jeder Saison. Das Hinspiel in Bieberau ging nach einer katastrophalen ersten Hälfte der Baggerseepiraten klar mit 23:18 an die Falken, die sich nach schwachem Rundenauftakt wieder ins Mittelfeld der Tabelle zurückgekämpft haben. Zuletzt setzte es allerdings zwei Niederlagen: Dem enttäuschenden 25:21 beim Schlusslicht in Leipzig folgte in einem weiteren Derby eine bittere Pleite gegen die HSG Hanau, die beim 22:23 Erfolg beide Zähler von der Gersprenz mit in die Grimmstadt nehmen konnte.

Mit entsprechender Wut im Bauch wird das Team von Trainer Thorsten Schmid im Rodgau versuchen, die verlorenen Punkte wiedergutzumachen. Torjäger Michael Malik wird es in seiner letzten Saison für die Falken (wechselt zur kommenden Runde nach Hanau) noch einmal wissen wollen und unterstützt von den erfahrenen Hrvoje Batinovic und Till Buschmann den Baggerseepiraten vor Ostern noch jede Menge Eier ins Nest legen. Mit dem Kroaten Martin Juzbasic hütet zudem ein zuverlässiger Rückhalt das Tor der Gäste und stellt gemeinsam mit seinen Vorderleuten ein schier unüberwindbares Bollwerk dar.

Nur mit einer ähnlich leidenschaftlichen Vorstellung wie am vergangenen Wochenende ist dieser Gegner zu knacken und Trainer Jan Redmann, der sein Team schon bei der Niederlage in Eisenach wieder auf dem richtigen Weg sah, wird sich einiges einfallen lassen müssen, will man sich am Ende erfolgreich für die Hinspielniederlage revanchieren.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.