Braunschweig wieder auf einem Abstiegsrang

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Das ist bitter! Bei der HSG Ostsee N/G reichte es für unsere Drittliga-Männer nicht zu einem Erfolg (22:24), so dass sie wieder auf einen Abstiegsrang rutschen. Da auch die SG Flensburg-Handewitt II punktete, steht der MTV hinter Flensborg gar auf dem vorletzten Rang.

Die Marschroute am Samstagabend war klar: Bei dieser Begegnung sollte unbedingt gepunktet werden, um im Kampf um den Klassenerhalt etwas Boden gutzumachen. Die HSG Ostsee befindet sich ebenfalls in akuter Abstiegsgefahr, so dass dieses Kräftemessen in Grömitz zu einem Vier-Punkte-Spiel avancierte.

Doch es kam anders als geplant. Wie schon im Hinspiel konnte der MTV gegen den Aufsteiger nicht als Sieger von der Platte gehen. Was nicht an der Übermacht des Gegners lag, sondern vielmehr an der eigenen Leistung. Zu fahrlässig gingen die Braunschweiger mit ihren Torchancen um – wieder hatten sie einen Erfolg selbst in der Hand, wieder standen sie sich selbst im Wege.
Die Löwenstädter erwischten keinen guten Start und lagen bereits nach elf Minuten 2:7 zurück. Doch sie kämpften sich vor etwa 50 mitgereisten Fans wieder heran, und der Treffer von Max Berthold zum 10:10 in der 26. Minute machte Hoffnung. Zur Pause hatten sich die Gastgeber zwar wieder etwas abgesetzt (13:11), doch ein MTV-Erfolg schien möglich.

Den besseren Start in Durchgang zwei erwischte allerdings die HSG. Unter ihrem neuen Trainer Andreas Brüßhaber – Thomas Knorr war vorzeitig beurlaubt worden – setzte sich der Gastgeber Tor für Tor ab und schaffte erneut einen Fünf-Tore-Vorsprung (19:14 in der 41. Minute). Wieder kämpfte sich Braunschweig in die Partie, doch zu einem Erfolg reichte es nicht mehr.

„Ausschlaggebend für die Niederlage waren die vielen Fehlwürfe“, sagte Co-Trainer Udo Falkenroth nach dem Abpfiff, „wir haben diverse Hundert-prozentige vergeben.“ Gut herausgespielte Bälle wurden nicht in Tore umgewandelt, was auch am starken Auftritt von HSG-Schlussmann Maximilian Folchert lag. Dieser hatte dem MTV schon im Hinspiel das Leben schwer gemacht. Bester Werfer war der Kroate Vlatko Ranogajec mit fünf Treffern, gefolgt von Tim Alex, Klaas Nikolayzik und Philipp Krause (jeweils vier).

Nun muss im Heimspiel am kommenden Samstag gegen die TSV Burgdorf II dringend gepunktet werden, will man die Chance auf den Klassenerhalt wahren. Burgdorf ist starker Tabellenfünfter, unterlag am Wochenende allerdings gegen Bernburg…

MTV: Ariel Panzer, Leon Krka, Felix Geier (1), Marko Karaula (2), Kamil Pedryc, Jürgen Steinscherer (1), Vlatko Ranogajec (5), Tim Alex (4), Niklas Wolters, Philipp Krause (4), Klaas Nikolayzik (4), Lasse Giese, Max Berthold (1), Fabian Donner

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

23.08.2019 19:00
3.Liga Nord-Ost, 01.Spieltag
VfL Potsdam - Eintracht Hildesheim 0 : 0
23.08.2019 19:30
3.Liga Mitte, 01.Spieltag
TV Großwallstadt - SG Leutershausen 0 : 0
3.Liga Nord-West, 01.Spieltag
VfL Eintracht Hagen - HSG Bergische Panther 0 : 0
23.08.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 01.Spieltag
SG Menden Sauerland Wölfe - Team HandbALL Lippe II 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 01.Spieltag
Handball Hannover-Burgwedel - TSV Burgdorf II 0 : 0
3.Liga Nord-West, 01.Spieltag
Wilhelmshavener HV - Longericher SC Köln 0 : 0
23.08.2019 20:15
3.Liga Mitte, 01.Spieltag
HG Oftersheim/Schwetzingen - TV Gelnhausen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.08.2019 19:25:41
Legende: ungespielt laufend gespielt