Barmbek nach Sieg Herbstmeister

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die HG Hamburg-Barmbek hat ihr letztes Hinrunden-Spiel bei der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg mit 36:29 (20:12) gewonnen und damit als Herbstmeister ihr erstes Etappen-Ziel auf dem Weg zum Wiederaufstieg in die 3. Liga erreicht! Nach einem guten Start ins Spiel übernahm die HGHB sofort die Führung (4:1, 7. Minute) und ließ die Gastgeber nur bis zum 7:9 nach einer Viertelstunde dranbleiben.

Die Abwehr stand in der Folge immer besser und Gerald Dobratz zeigte viele gute Paraden, sodass die gewonnenen Bälle über Tempogegenstöße und zweite Wellen zu Toren genutzt wurden. Auch im Positionsangriff erspielten sich die Barmbeker gute Chancen und nutzten diese, um über 12:7 (19.) bis zur 26. Minute schon auf 19:9 davonzuziehen. Die nächsten drei Tore erzielte dann allerdings die HSG, bevor Moritz Hesse für den 20:12-Halbzeitstand sorgte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten Christoph Wischniewski und zwei Mal Lasse Kohnagel schnell auf 23:12 für den Tabellenführer, der danach aber nicht weiter davonzog. Da die Partie bereits entschieden schien, ging die Defensive nicht mehr ganz so energisch zu Werke und auch im Angriff ließ die Konzentration etwas nach und der eine oder andere Wurf wurde etwas zu früh genommen. Zudem wurde viel durchgewechselt und alle Spieler bekamen ihre Spielzeit und der Barmbeker Vorsprung blieb lange konstant bei acht bis neun Toren, sodass die HGHB über 28:19 (40.) auch nach 53 Minuten noch mit 33:24 führte. In den letzten Minuten konnte Schülp dann zwar noch etwas verkürzen, den hochverdienten 36:29-Erfolg der Barmbeker aber nicht mehr in Gefahr bringen.

Mit 23:3 Punkten steht die HGHB damit weiterhin auf Platz eins der Tabelle, vor dem TSV Hürup und dem THW Kiel 2 mit jeweils 21:5 Zählern. Nach der Winterpause beginnt die Rückrunde für Barmbek am Samstag, 26. Januar, um 17.15 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Eider Harde. Zum ersten Heimspiel des neuen Jahres ist dann am Samstag, 2. Februar, um 18.30 Uhr die SG Hamburg-Nord zu Gast im MRG.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Es passt immer besser zusammen. Die erste Halbzeit hat gezeigt, was in der Truppe steckt, aber da geht noch wesentlich mehr. Mit Timon Kaminski und Robin Morgner kommen für die Rückserie noch zwei wichtige Rückkehrer ins Team. Jetzt muss man uns nur noch vernünftig trainieren und machen lassen. Hut ab, wie meine Mannschaft diese nervigen und unseren Ansprüchen nicht gerechten Trainingsbedingungen wegsteckt. Ich wünsche allen, die uns wohlgesonnen sind, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Uns wünsche ich endlich wieder normale Bedingungen, um das ausgegebene Saisonziel erreichen zu können", so HGHB-Coach Holger Bockelmann nach der Partie.

Tor: Gerald Dobratz, Florian Knust

Feld: Jannes Timm (11), Lasse Kohnagel (7), Christoph Wischniewski (7/1), Michael Kintrup (5), Moritz Hesse (3), Jacek Tomala (1), Finn Maciejewski (1), Martin Laursen (1), Henning Mauer, Felix Charbatzadeh, Nico Hecht

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

25.01.2019 20:15
Oberliga Niedersachsen, 14.Spieltag
  
HSG Nienburg - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.01.2019 23:50:27
Legende: ungespielt laufend gespielt