Endlich wieder Grund zur Freude

Foto: Verein

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach den drei knappen Niederlagen in der Vorwoche hatte der TSV Bayer Dormagen endlich wieder Grund zur Freude. Eine erneut bis zum Schluss spannende Begegnung endete mit dem 24:23 für die Gastgeber vor 1286 Zuschauern im TSV Bayer Sportcenter.

Seine Enttäuschung konnte Kay Rothenpieler nicht verbergen. Der Trainer des ASV Hamm-Westfalen sprach aber auch von einem verdienten Dormagener Erfolg. "Ich bin einfach nur froh, dass wir uns belohnt haben für unsere harte Arbeit. Dieser Sieg gibt uns Sicherheit", sagte TSV-Trainer Ulli Kriebel vor dem Gastspiel am kommenden Freitag, 23. November, beim HC Elbflorenz in Dresden.

Eine Viertelstunde lang legte der TSV immer vor, musste aber regelmäßig den Ausgleich hinnehmen. Das gelungene Kombinationsspiel, zum Beispiel mit dem frei an Kreismitte stehenden Rechtsaußen Tim Wieling, bescherte der Kriebel-Auswahl dann aber einen Vier-Tore-Vorsprung (12:8, 13:9). Daran war insbesondere Lukas Stutzke beteiligt, auf dessen Konto die Tore 11, 12 und 13 gingen. Hamm kam mit zwei Treffern wieder näher, ehe Joshua Reuland den 14:11-Pausenstand herstellte. Als sich nach dem Seitenwechsel die Fehlerquote beim TSV erhöhte, nutzten die Westfalen ihre Chancen - bis auf den Siebenmeter, den Sven Bartmann gegen Vyron Papadopoulos abwehrte. Vom 15:15 erholte der TSV sich aber schnell und führte in der 42. Minute nach dem dritten verwandelten Strafwurf von Wieling mit 18:16. Den erneuten Ausgleich beantwortete Nuno Rebelo mit dem 19:18. Weil nun beide Angriffsreihen den letzten Biss vermissen ließen änderte sich nahezu zehn Minuten fast nichts am Ergebnis. Hamm allerdings machte das 19:19 und anschließend die erste Führung zum 19:20.

Wieling und Reuland drehten die Partie, ebenso wie kurz drauf Jan von Boenigk und Papadopoulos. Es hieß 21:22 und es waren noch vier Minuten und 16 Sekunden zu spielen. Sollte etwa das Pech weiter an den Dormagener Handballstiefeln kleben? Nein. Wieling gleicht aus und anschließend sorgt Bartmann für doppelte Begeisterung: Erst fischt er den Ball nach von Boenigks Wurf aus dem Winkel und reagiert geistesgegenwärtig mit einem tief angesetzten Powerwurf ins leere Tor - Hamm hat nach einer Zeitstrafe den Torwart herausgenommen. In der Schlussphase hätte Papadopoulos per Siebenmeter wiederum das 23:23 machen können. Doch das Spielgerät landet klar neben dem Kasten. Drei von acht Hammer Strafwürfen gehen insgesamt nicht ins Netz. Wieling verwandelte drei von vier.

Die Entscheidung in der Schlussphase: Erst bekommt Brosch 20 Sekunden vor dem Abpfiff zwei Strafminuten nach einem Foul an Eloy Morante Maldonado aufgebrummt. Der tankt sich nach dem anschließenden Freiwurf durch und erzielt das 24:22. Von Boenigk macht nach einem Hechtsprung noch das 23. Tor für die Gäste. Aber mehr ist nicht drin. Der Jubel der Rheinländer kennt keine Grenzen. Und Betreuer Axel Schoenen wird an seinem 44. Geburtstag von den Spielern ganz besonders gefeiert.

 TSV Bayer Dormagen - ASV Hamm-Westfalen 24:23 (14:11)

Dormagen: Bartmann (1 Tor, 8 Paraden), Boieck (bei 2 7m), Rózsavölgyi (n.e.); Reuland (3), Pyszora (n.e.), Eggert (1), Löfström (4), I. Hüter, Rebelo (2), Richter, P. Hüter, Jagieniak (n.e.), Morante Maldonado (1), Stutzke (6), Wieling (6/3).

Hamm: Krechel (bis 18. und bei einem 7m, 1 Parade), Storbeck (ab 18., 7 Paraden); Blohme (2), Huesmann (3), Milde, Brosch (3), Fuchs (2), Raguse (1), Sohmann (3/2), Schwabe, Lex (2), Südmeier, Gudat, Papadopoulos (5/3), von Boenigk (2).

Schiedsrichter: Hellbusch / Jansen.
Zuschauer: 1286.
Zeitstrafen:10:14 Minuten.
Siebenmeter:3/4:5/8 (Wieling wirft an die Latte - Bartmann hält gegen Papadopoulos, der zudem einmal neben das Tor wirft, Sohmann neben das Tor).
Spielfilm: 3:1, 3:3, 7:7 (14.), 10:7 (18.), 12:8 (22.), 13:10, 14:11 - 15:15, 18:16 (42.), 19:19 (47.), 19:20 (53.), 21:20, 21:22, 24:22, 24:23.

 

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

14.12.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
VfL Lübeck-Schwartau - HC Elbflorenz Dresden 0 : 0
  
TuSEM Essen - ASV Hamm-Westfalen 0 : 0
14.12.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
VfL Eintracht Hagen - HBW Balingen/Weilst. I 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 13:33:31
Legende: ungespielt laufend gespielt